AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Crowdseller der Crowdsell GmbH,
Mansfelder Str 56, 06108 Halle (Saale) vom 17.12.2015

1. Allgemeines

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Teilnahmebedingungen sowie die Datenschutzerklärung bilden die ausschließliche Grundlage der Rechtsbeziehung zwischen den Nutzern (in Folge „Crowdseller“) und der Plattform der Crowdsell GmbH (in Folge „Crowdsell“).
Crowdsell hat es sich zum Ziel gesetzt, die Produkte von Unternehmen auf einer „Plattform“ erlebbar zu machen und Interaktionen rund um die Produkte zu initiieren. Um Produkte und deren Marken spielerisch und sozial-interaktiv kennenzulernen, stellt Crowdsell die Erlebniswelt, auf welcher regelmäßig Wettbewerbe (im Folgenden „Challenges“) für Unternehmen (im Folgenden „Partner“) und deren Produkte erstellt werden, an denen die Crowdseller teilnehmen können. In diesen Challenges sollen die Teilnehmer die von Partnern vorgegebenen Aufgaben erfüllen und können Produkte oder Belohnungen anderer Art der jeweiligen Partner gewinnen.
Sämtliche Leistungen Crowdsells werden für den Crowdseller unentgeltlich erbracht, die Registrierung auf Crowdsell ist ebenso unentgeltlich und von keiner Gegenleistung abhängig.
Die jeweilige Rechtsbeziehung zwischen dem Crowdseller und Crowdsell innerhalb dieser Geschäftsbedingungen entsteht mit der Registrierung des Crowdsellers auf der Plattform.

2. Geschäftsbedingungen

Diese Geschäftsbedingungen finden Anwendung für alle Rechtsbeziehungen zwischen Crowdsell und den Crowdsellern, bisherige Vereinbarungen werden durch diese Geschäftsbedingungen ersetzt. Crowdsell kann diese Geschäftsbedingungen jederzeit ändern. Sämtliche Änderung sowie neue Geschäftsbedingungen werden dem Crowdseller bei dem nächsten Einloggen in sein Benutzerprofil in einer speicher- und ausdruckbaren Form bekanntgegeben. Der Crowdseller akzeptiert die neuen Geschäftsbedingungen und bestätigt die Kenntnisnahme durch Anklicken des Bestätigungsfeldes.

Änderungen dieser Geschäftsbedingungen (inklusive des Ausschlusses dieser) bedürfen der Schriftform. Dies beinhaltet auch die elektronische Schriftform (E-Mail, Fax und auch Texte, die im Internet ein- und dargestellt werden), die der Empfänger speichern und ausdrucken kann.

3. Berechtigte Personen/ausgeschlossene Personen

An der Teilnahme berechtigte Personen sind alle volljährigen, natürlichen Personen mit Wohnsitz in der EU. Minderjährigen Personen ist die Teilnahme ausschließlich mit Zustimmung des Erziehungsberechtigten gestattet. Grundsätzlich haben keine Personen Rechtsanspruch auf Teilnahme bzw. Anmeldung auf der Plattform von Crowdsell. Minderjährige haben zudem jede Teilnahme an einer Crowdsell Challenge vom Erziehungsberechtigten genehmigen zu lassen. Crowdsell ist berechtigt, einen entsprechenden Nachweis einzufordern. Sofern ein Produkt eine gesetzliche Altersschranke vorgibt (USK, Jugendschutz etc.) dürfen nur Crowdseller mit entsprechendem Alter an der jeweiligen Kampagne teilnehmen.

Mitarbeitern von Crowdsell ist die Teilnahme ausnahmslos untersagt. Mitarbeitern von Vertragsunternehmen Crowdsells ist die Teilnahme an Challenges des Vertragsunternehmens untersagt.

Personen, die im Auftrag eines Konkurrenzunternehmens handeln;

Personen, die mit erhaltenen Gewinnen einen gewerblichen Nutzen verfolgen;

Personen, die automatisierte Programme (Bots) für die Teilnahme verwenden;

Personen, die nicht den Datenschutzbestimmungen und den Spielregeln zustimmen.

Crowdsell ist berechtigt, Crowdseller (bzw. deren Profile) von der Teilnahme bzw. Anmeldung auf der Plattform bzw. einer Challenge auszuschließen und deren Profile zu löschen, sofern sich einer der oben genannten Tatbestände für Crowdsell als erwiesen herausstellt.

4. Teilnahme

Um als Crowdseller an Challenges teilnehmen zu können, ist die Einrichtung eines Benutzerprofils erforderlich. Ein eigenes Profil können Crowdseller erstellen, indem sie sich direkt auf der Plattform oder über ihren Facebook-Account registrieren (siehe hierzu Datenschutzerklärung). Die Registrierung über die Plattform erfolgt durch die Angabe des Namens, einer E-Mail-Adresse, eines frei wählbaren Benutzernamens und eines Passworts und ist erst dann abgeschlossen, sobald der Link zur Anmeldebestätigung in der E-Mail, die an die angegebene E-Mail-Adresse gesendet wird, geklickt wurde. Der gewählte Benutzername darf nicht sittenwidrig sein und keine Rechte verletzen, insbesondere Namens- oder Markenrechte Dritter. Jedem Crowdseller ist erlaubt, nur ein auf Crowdsell registriertes Profil zu halten.

Nach erfolgter Registrierung können Crowdseller weitere Daten angeben, sind hierzu aber nicht verpflichtet. Die Teilnahme erfolgt ausschließlich durch Akzeptierung dieser AGB, der Spielregeln sowie der Einwilligung der Datenbearbeitungen gemäß gesonderter Datenschutzerklärung. Die Spielregeln finden sich unter Punkt 11.

Crowdsell behält sich vor, den Account eines Crowdsellers zu löschen, wenn dieser gegen die Geschäftsbedingungen, die Spielregeln, oder die in spezifischen Challenges veröffentlichten Teilnahmebedingungen verstößt.

Der Crowdseller kann seinen Account jederzeit selbsttätig löschen. Alle Daten, die mit dem gelöschten Account in Verbindung stehen, werden in diesem Fall ebenfalls gelöscht, sofern nicht aufgrund gesetzlicher Regelung andere Bestimmungen bestehen.

5. Abwicklung der Challenges

Auf der von Crowdsell betriebenen Plattform werden regelmäßig Challenges vorgestellt, an denen registrierte Crowdseller teilnehmen können. Die Challenges werden jeweils von den Partnern (Vertragspartner von Crowdsell) ausgetragen, die Anbieter der zu gewinnenden Hauptpreise sind. Der austragende Partner gibt vor dem jeweiligen Challengebeginn Informationen der Challenge bekannt, insbesondere welche Produkte o.ä. in welcher Stückzahl verlost werden und welche Aufgaben dafür erfüllt werden müssen.

Zur Teilnahme an einer Challenge muss sich der Crowdseller lediglich für die jeweilige Challenge anmelden. Die Anmeldung an einer Challenge ist unentgeltlich und von keiner Gegenleistung abhängig. Die Zulassung zu einer Challenge obliegt dem Anbieter der jeweiligen Challenge. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Durch die Zulassung zu einer Challenge durch den verantwortlichen Partner entsteht kein Erfüllungsanspruch des Partners gegenüber dem Crowdseller.

Mit Challenge-Teilnahme erklärt sich der Crowdseller mit den Spielregeln einverstanden.

Ist ein Crowdseller zu einer Challenge zugelassen, kann dieser die für die Bearbeitung der einzelnen Aufgaben (im Folgenden „Tasks“) notwendigen Informationen einsehen. Um eine Challenge erfolgreich zu beenden, muss der Crowdseller das vorgegebene Creditlimit erreichen. Der Partner ist nicht zur Abnahme der Leistung des Crowdsellers verpflichtet, wenn diese nicht den Anforderungen und Bedingungen entspricht, die in der Projektbeschreibung angegeben sind oder den Spielregeln widersprechen.

Eine Challenge endet, sobald genügend Crowdseller die zur Erfüllung einer Challenge notwendigen Credits erlangt haben, oder wenn die für die Challenge vorgesehene Zeit abgelaufen ist. Ausdrücklich wird darauf hingewiesen, dass weder der Kauf eines Produktes oder sonstige entgeltlichen Leistungen des Crowdsellers die Wahrscheinlichkeit des Erhaltens eines Hauptpreises beeinflussen können.

6. Urheberrechte, Gewährleistung und Haftung

Der Crowdseller sichert zu, dass sämtliche von ihm erfüllte Aufgaben keine rechtswidrigen Inhalte enthalten, insbesondere keine Urheber-, Persönlichkeits- oder sonstigen Schutzrechte Dritter verletzen, oder strafrechtlich in irgendeiner Form relevant sind. Sollten Crowdsell Kosten entstehen, die auf Inhalte zurückzuführen sind, die durch den Crowdseller erstellt wurden, so ist der Crowdseller zum berechtigten Ersatz von Kosten verpflichtet.

Die über Challenges vergebenen Preise werden von Crowdsells Vertragspartnern zur Verfügung gestellt. Crowdsell übernimmt keine Gewährleistung bzw. Haftung für die Produktbeschaffenheit. Bilder und Darstellungen, die auf der Plattform angezeigt werden, können vom Originalprodukt abweichen. Die Haftung für die vom Vertragspartner zur Verfügung gestellten Bilder und Darstellungen verbleibt bei den entsprechenden Vertragspartnern. Produktbeschreibungen werden nach bestem Wissen und Gewissen vom Partner selbst (bzw. deren Partner) und/oder im Auftrag des Partners von Crowdsell erstellt. Ausdrücklich wird dadurch aber keine bestimmte Beschaffenheit oder Eigenschaft des Produktes garantiert. Der Crowdseller kann keine Ansprüche aus der Produktbeschreibung gegenüber Crowdsell geltend machen. Allfällige Ansprüche aus dem Erhalt des Produktes stehen dem Crowdseller ausschließlich gegen den Partner zu.

7. Gewinnübergabe/Gutschrift

Vor der Vergabe des Preises wird der Crowdseller mittels Schriftform über den erfolgreichen Abschluss der Challenge benachrichtigt. Sofern es sich bei einem Gewinn um einen Sachpreis handelt, wird dieser dem Crowdseller an seine im Profil vermerkte Anschrift binnen 4 Wochen nach Erhalt der Nachricht zugesendet, sofern dieser seine Adresse innerhalb von 14 Tagen nach Erstbenachrichtigung eingetragen hat. Sollte der Crowdseller bei Erhalt der Nachricht noch keine Adresse auf seinem Profil hinterlegt haben, so erhält dieser eine Benachrichtigung mit der Aufforderung, seine Anschrift nachzutragen. Erst nachdem der Crowdseller seine Anschrift angegeben hat, kann der Sachpreis vom austragenden Partner versendet werden. Der Crowdseller hat seine Anschrift binnen 14 Tagen ab Erhalt der Nachricht anzugeben bzw. die Annahme des Gewinns zu bestätigen. Sollte der Crowdseller die beabsichtigte Annahme nicht binnen dieser Frist bestätigt haben, entfällt dessen Anspruch auf Vergabe des Sachpreises ersatzlos. In diesem Fall wird der Preis dem nächsten ermittelten Crowdseller zugeteilt.

Die Kosten des Versands werden vom anbietenden Partner oder Crowdsell innerhalb von Deutschland übernommen. Sollte der Crowdseller den Versand des Preises außerhalb des deutschen Staatsgebiets wünschen, so hat dieser für alle Transportkosten über das deutsche Staatsgebiet hinaus aufzukommen. Crowdsell übernimmt keine Haftung für durch Dritte verursachte Beschädigungen des Gewinns.

Der Hauptpreis oder eine andere Belohnung kann in manchen Fällen in elektronischer Form vergeben werden. Dieser Gutschein (o.Ä.) kann unmittelbar über den versandten und/oder auf der Plattform zur Verfügung gestellten Link in Anspruch genommen werden. Dem Crowdseller wird die Annahme des Gutscheincodes gesondert bekannt gegeben.

8. Anspruchsausschluss gegen Crowdsell (Höhere Macht, etc.)

Crowdsell behält sich vor, Challenges abzubrechen oder für unwirksam zu erklären, sofern aufgrund technischer Fehler oder aufgrund des Einwirkens höherer Mächte nicht gewährleistet werden kann, dass eine faire, unbeeinflusste Challengeabwicklung stattfinden kann bzw. stattfand. In diesem Fall wird Crowdsell die Teilnehmer darüber entsprechend benachrichtigen. Dem Crowdseller stehen aus Hardware- oder Softwarefehlern keinerlei begründete Ansprüche gegenüber Crowdsell zu.

9. Facebook

Der Crowdseller hat über Facebook zu interagieren bzw. es werden Aktionen des Crowdsellers auf Facebook mitgeteilt („likes“ = „gefällt mir“, „shares“ = „teilen“, „invites“ „einladen“, etc.). Der Crowdseller stimmt ausdrücklich zu, dass die auf der Plattform von Crowdsell ausgeführten Interaktionen (like, share, invite, etc.) auf Facebook in seinem Namen angezeigt bzw. veröffentlicht werden.

Ausdrücklich wird festgehalten, dass Facebook mit den durchgeführten Kampagnen in keiner Weise in Verbindung steht, und diese auch nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert werden. Der Crowdseller hält Facebook frei von sämtlichen Ansprüchen. Er erklärt ausdrücklich, dass sämtliche Daten von ihm selbst und nicht von Facebook übermittelt werden.

10. Datenschutz

Die Behandlung der persönlichen Daten des Crowdsellers ist in der Datenschutzerklärung geregelt. Diese bildet einen integrierenden Bestandteil dieser Nutzungsbedingungen. Die Datenschutzerklärung ist unter http://crowdsell.de/datenschutzerklaerung/ einsehbar. Crowdsell ist berechtigt, die vom Crowdseller erhaltenen Daten sowie diejenigen Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an Challenges anfallen, entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen insoweit zu erheben, zu verarbeiten und zu nutzen, als diese für die reibungslose Abwicklung der Challenges erforderlich sind.

11. Spielregeln

Crowdsell hat es sich zum Ziel gesetzt, die Produkte von Unternehmen auf einer „Plattform“ erlebbar zu machen und Interaktionen rund um die Produkte zu initiieren. Um Produkte und deren Marken spielerisch und sozial-interaktiv kennenzulernen, stellt Crowdsell die Erlebniswelt, auf welcher regelmäßig Wettbewerbe (im Folgenden „Challenges“) für Unternehmen (im Folgenden „Partner“) und deren Produkte erstellt werden, an denen die Mitglieder der Plattform (im Folgenden „Crowdseller“) teilnehmen können. In diesen Challenges sollen die Crowdseller die von Partnern vorgegebenen Aufgaben erfüllen und können Produkte oder Belohnungen anderer Art der jeweiligen Partner gewinnen.

Für Crowdsell hat es einen hohen Stellenwert, den Ablauf der Challenges für alle Beteiligten fair, ehrlich und Spaß bringend zu gestalten. Die Spielregeln erklären den Ablauf einer Challenge, umfassen den Anmeldeprozess, die Durchführung sowie den Abschluss dieser und definieren den Verhaltenskodex für Crowdseller und Partner.

Erst durch Zustimmung der Spielregeln kann sich der Crowdseller erfolgreich registrieren und auf der Plattform tätig werden. Crowdsell behält sich vor, Crowdseller, die diesen Bestimmungen nicht zustimmen oder dagegen verstoßen, von Challenges auszuschließen und ggf. deren Accounts zu löschen.

Erfüllung der Challenge

Der Crowdseller kann sich auf der Plattform über aktuelle und kommende Challenges informieren. Zur Teilnahme an einer Challenge muss sich der Crowdseller lediglich für die jeweilige Challenge über sein Profil anmelden. In einigen Fällen kann ein Partner Anforderungen an einen Crowdseller stellen, die vom Crowdseller erfüllt werden müssen, um an der Challenge des Partners teilnehmen zu können.

Crowdsell weist ausdrücklich darauf hin, dass die Teilnahme an Challenges unentgeltlich und von keiner Gegenleistung abhängig ist. Weiter erhöht weder der Kauf eines Produktes des austragenden Partners oder sonstige entgeltlichen Leistungen des Crowdsellers die Wahrscheinlichkeit des Gewinns einer Challenge. Sollten für die Erfüllung von Aufgaben Fragen beantwortet werden müssen, so sind sämtliche Informationen zur Beantwortung der Fragen unentgeltlich im freien Web, auf der Webseite des anbietenden Partners oder auf der Plattform von Crowdsell selbst zu erlangen.

Eine Challenge startet zum angekündigten Zeitpunkt oder sobald die vom dem Partner vorgegebene Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Der Crowdseller wird vorab per E-Mail über den Start der Challenge informiert. Eine Teilnahme an der Challenge ist jedoch auch noch nach deren Beginn jederzeit möglich, sofern die angegebene, maximale Teilnehmerzahl nicht erreicht ist.

Eine Challenge besteht aus einer oder mehreren Teilaufgaben, die durch den Crowdseller zu bearbeiten sind. Für die Erfüllung einer Aufgabe werden dem Crowdseller Punkte in Form von Credits gutgeschrieben. Die Höhe der gutgeschriebenen Credits richtet sich nach dem Schwierigkeitsgrad der Aufgabe. Sobald die Challenge offiziell gestartet ist, kann der Crowdseller mit der Bearbeitung der Aufgaben beginnen. Dabei ist die Reihenfolge der Bearbeitung irrelevant. Auf der Plattform wird jeweils die verbleibende Zeit bis zum Ende der Challenge bekannt gegeben. Crowdseller, welche als erste das für den Gewinn einer Challenge vorgesehene Creditlimit erreicht haben, gewinnen die Challenge und erhalten die Hauptpreise. Eine Challenge endet, sobald alle Hauptpreise durch Crowdseller erspielt wurden, oder die für die Challenge vorgesehene Zeit abgelaufen ist. Sollten in der vorgegebenen Zeit nicht alle Hauptpreise ausgegeben sein, liegt es im Ermessen des Partners, die Bearbeitungszeit der Challenge einmalig zu verlängern oder die Gewinner anhand der erspielten Credits zu ermitteln.

Rechte und Pflichten innerhalb der Challenge

Durch die Challenge-Teilnahme entsteht kein Erfüllungsanspruch von Crowdsell oder dem austragenden Partner gegenüber dem Crowdseller, dass dieser die Aufgaben gemäß den vorgegebenen Bedingungen bearbeitet. Im Gegenzug ist Crowdsell oder der austragende Partner nicht zur Abnahme der bearbeiteten Aufgaben des Crowdsellers verpflichtet, wenn diese nicht den Anforderungen und Bedingungen entsprechen, die in der Projektbeschreibung angegeben sind und/oder als Schlechterfüllung zu qualifizieren sind.

Erfüllt der Crowdseller eine Aufgabe fristgerecht, kann er diese zur „Überprüfung“ freigeben. Eine sich in der Überprüfung befindende Aufgabe kann nicht mehr vom Crowdseller bearbeitet werden. Entspricht die erledigte Aufgabe den gestellten Anforderungen, so wird diese als „erfüllt“ markiert und der Crowdseller erhält die dafür vorgesehenen Credits. Zeigen sich bei der Überprüfung Mängel oder wurde die Aufgabe nicht entsprechend den Spielregeln erfüllt, wird der Bearbeitungsstatus der Aufgabe zurückgesetzt und der Crowdseller hat die Möglichkeit die Aufgabe den Spielregeln entsprechend zu erfüllen. Nach Beendigung einer Challenge ist die Bearbeitung der jeweiligen Aufgaben nicht mehr möglich. In dem speziellen Fall, dass keine Nachbesserung möglich ist, wird der Crowdseller in der Aufgabenbeschreibung ausdrücklich darauf hingewiesen. Aufgaben werden nicht mehr angenommen, wenn der in der Challenge mitgeteilte Endzeitpunkt dieser Challenge überschritten wird oder die Challenge durch andere Crowdseller erfolgreich beendet wurde.

Zur Überprüfung der Aufgaben haben die Verantwortlichen der Challenge in der Regel einen Arbeitstag. Sollte in Ausnahmefällen eine Überprüfung in der vorgegebenen Zeit nicht möglich sein, wird der Crowdseller auf der Plattform darüber informiert. Spezielle Aufgaben können rechtlichen Vorlagen unterliegen, die eine Überprüfung der Aufgabe innerhalb eines Arbeitstages unmöglich machen (z.B. Fernabsatz). In diesem Fall muss die gesetzliche Regelung eingehalten werden, der Crowdseller wird entsprechend in der Aufgabenbeschreibung darüber informiert. Der Erfüllungszeitpunkt bleibt in diesem Fall aber unverändert.

Zur Vergabe des Hauptpreises ermittelt Crowdsell nach Beendigung der Challenge den Crowdseller, der alle vorgegebenen Aufgaben am schnellsten und erfolgreich, diesen Spielregeln entsprechend, erfüllt hat. Als Erfüllungszeitpunkt wird der Moment der Fertigstellung durch den Crowdseller angesehen. Werden mehrere Produkte als Hauptpreis verlost, so wird die entsprechende Anzahl an Crowdsellern ermittelt. Werden mehr Crowdseller als zu gewinnende Produkte ermittelt, die die Aufgaben zeitgleich am schnellsten erfüllt haben, erfolgt die Vergabe unter diesen aufgrund eines automatisierten Zufallsprogramms.

Teil- und Zwischenbelohnungen

Dem Partner steht es frei, Teilbelohnungen in einer Challenge auszugeben. Teilbelohnungen sind eine freiwillige Leistung des Partners und unterliegen keinen Auflagen von Größe, Form oder Wertigkeit. Sie werden nur ausgegeben, sofern ein Crowdseller die dafür vorgesehene Aufgabe/ Creditschwelle den Spielregeln entsprechend erfüllt hat. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass einzelne Teilbelohnungen nur in einer bestimmten Zahl und/oder für einen bestimmten Zeitraum zur Verfügung stehen. Fordert ein Crowdseller eine zugesagte aber befristete Belohnung nicht in dem festgelegten Zeitraum ein, so verfällt sein Anspruch auf diese Teilbelohnung.

Verhaltenshinweise

Zum Erfüllen der Aufgaben ist es wichtig, die folgenden Normen und Verhaltensregeln zu beachten, um allen Teilnehmern Spaß und Freude an den Challenges zu wahren:

1. Fragen sollten ehrlich und sachgemäß ausgefüllt werden, dabei sollte der Crowdseller

a. sorgfältig und ehrlich sein,

b. nur Content liefern, an dem er die Urheberrechte/Nutzungsrechte hält,

c. Aufgaben der Beschreibung entsprechend bearbeiten,

d. die für Aufgaben vorgegebenen und notwendigen Links nutzen,

e. nur an Challenges teilnehmen, die ihm Spaß machen und seinem Interesse entsprechen.

2. Es liegt im Verantwortungsbereich des Crowdsellers, dass der übermittelte Content rechtmäßig ist, aber vor allem:

nicht gegen geltende Gesetze verstößt,

keine Rechte Dritter verletzt,

nicht gegen strafrechtliche Bestimmungen und gewerbliche Schutzrechte sowie Persönlichkeitsrechte Dritter verstößt.

3. Dabei ist es dem Crowdseller verboten, Content zu übermitteln, der

rassistisch, nationalsozialistisch ist oder illegalen Zwecken dient,

Propaganda für verfassungsfeindliche Organisationen darstellt,

Drogen verherrlicht und/oder verharmlost,

Krieg oder Gewalt verherrlicht und/oder verharmlost,

gegen die guten Sitten, den guten Ton oder gegen die guten Umgangsformen verstößt,

grob anstößig ist,

pornographischer oder sexueller Natur ist,

jugendgefährdend ist,

extremistisch ist,

für eine terroristische oder extremistische politische Vereinigung wirbt,

zu einer Straftat aufruft,

ehrverletzende Äußerungen enthält,

strafbar oder sonst gesetzeswidrig ist bzw. auf gesetzeswidrige Inhalte verlinkt oder

parteiische oder politische Propaganda enthält.

12. Schlussbestimmungen

Die Rechtsbeziehung zwischen Crowdsell und dem Crowdseller unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Es wird ausschließlich das deutsche Recht unter Ausschluss des IPR und UN-Kaufrechts vereinbart.

Gerichtsstand für alle aus der Rechtsbeziehung zwischen dem Crowdseller und Crowdsell entstehenden Streitigkeiten ist, soweit gesetzlich zulässig, Halle (Saale).

Die Geschäftsbedingungen betreffende Erklärungen des Crowdsellers können nur schriftlich oder per Email an info@crowdsell.de gerichtet werden.

Wenn einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen unzulässig, unwirksam oder nicht durchsetzbar sind oder werden, so werden die übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt.

Stand: 15.09.2014