Spielregeln

Crowdsell hat es sich zum Ziel gesetzt, die Produkte von Unternehmen auf einer „Plattform“ erlebbar zu machen und Interaktionen rund um die Produkte zu initiieren. Um Produkte und deren Marken spielerisch und sozial-interaktiv kennenzulernen, stellt Crowdsell die Erlebniswelt, auf welcher regelmäßig Wettbewerbe (im Folgenden „Challenges“) für Unternehmen (im Folgenden „Partner“) und deren Produkte erstellt werden, an denen die Mitglieder der Plattform (im Folgenden „Crowdseller“) teilnehmen können. In diesen Challenges sollen die Crowdseller die von Partnern vorgegebenen Aufgaben erfüllen und können Produkte oder Belohnungen anderer Art der jeweiligen Partner gewinnen.
Für Crowdsell hat es einen hohen Stellenwert, den Ablauf der Challenges für alle Beteiligten fair, ehrlich und Spaß bringend zu gestalten. Die Spielregeln erklären den Ablauf einer Challenge, umfassen den Anmeldeprozess, die Durchführung sowie den Abschluss dieser und definieren den Verhaltenskodex für Crowdseller und Partner.
Erst durch Zustimmung der Spielregeln kann sich der Crowdseller erfolgreich registrieren und auf der Plattform tätig werden. Crowdsell behält sich vor, Crowdseller, die diesen Bestimmungen nicht zustimmen oder dagegen verstoßen, von Challenges auszuschließen und ggf. deren Accounts zu löschen.

Erfüllung der Challenge
Der Crowdseller kann sich auf der Plattform über aktuelle und kommende Challenges informieren. Zur Teilnahme an einer Challenge muss sich der Crowdseller lediglich für die jeweilige Challenge über sein Profil anmelden. In einigen Fällen kann ein Partner Anforderungen an einen Crowdseller stellen, die vom Crowdseller erfüllt werden müssen, um an der Challenge des Partners teilnehmen zu können.
Crowdsell weist ausdrücklich darauf hin, dass die Teilnahme an Challenges unentgeltlich und von keiner Gegenleistung abhängig ist. Weiter erhöht weder der Kauf eines Produktes des austragenden Partners oder sonstige entgeltlichen Leistungen des Crowdsellers die Wahrscheinlichkeit des Gewinns einer Challenge. Sollten für die Erfüllung von Aufgaben Fragen beantwortet werden müssen, so sind sämtliche Informationen zur Beantwortung der Fragen unentgeltlich im freien Web, auf der Webseite des anbietenden Partners oder auf der Plattform von Crowdsell selbst zu erlangen.
Eine Challenge startet zum angekündigten Zeitpunkt oder sobald die vom dem Partner vorgegebene Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Der Crowdseller wird vorab per E-Mail über den Start der Challenge informiert. Eine Teilnahme an der Challenge ist jedoch auch noch nach deren Beginn jederzeit möglich, sofern die angegebene, maximale Teilnehmerzahl nicht erreicht ist.
Eine Challenge besteht aus einer oder mehreren Teilaufgaben, die durch den Crowdseller zu bearbeiten sind. Für die Erfüllung einer Aufgabe werden dem Crowdseller Punkte in Form von Credits gutgeschrieben. Die Höhe der gutgeschriebenen Credits richtet sich nach dem Schwierigkeitsgrad der Aufgabe. Sobald die Challenge offiziell gestartet ist, kann der Crowdseller mit der Bearbeitung der Aufgaben beginnen. Dabei ist die Reihenfolge der Bearbeitung irrelevant. Auf der Plattform wird jeweils die verbleibende Zeit bis zum Ende der Challenge bekannt gegeben. Crowdseller, welche als erste das für den Gewinn einer Challenge vorgesehene Creditlimit erreicht haben, gewinnen die Challenge und erhalten die Hauptpreise. Eine Challenge endet, sobald alle Hauptpreise durch Crowdseller erspielt wurden, oder die für die Challenge vorgesehene Zeit abgelaufen ist. Sollten in der vorgegebenen Zeit nicht alle Hauptpreise ausgegeben sein, liegt es im Ermessen des Partners, die Bearbeitungszeit der Challenge einmalig zu verlängern oder die Gewinner anhand der erspielten Credits zu ermitteln.

Rechte und Pflichten innerhalb der Challenge
Durch die Challenge-Teilnahme entsteht kein Erfüllungsanspruch von Crowdsell oder dem austragenden Partner gegenüber dem Crowdseller, dass dieser die Aufgaben gemäß den vorgegebenen Bedingungen bearbeitet. Im Gegenzug ist Crowdsell oder der austragende Partner nicht zur Abnahme der bearbeiteten Aufgaben des Crowdsellers verpflichtet, wenn diese nicht den Anforderungen und Bedingungen entsprechen, die in der Projektbeschreibung angegeben sind und/oder als Schlechterfüllung zu qualifizieren sind.
Erfüllt der Crowdseller eine Aufgabe fristgerecht, kann er diese zur „Überprüfung“ freigeben. Eine sich in der Überprüfung befindende Aufgabe kann nicht mehr vom Crowdseller bearbeitet werden. Entspricht die erledigte Aufgabe den gestellten Anforderungen, so wird diese als „erfüllt“ markiert und der Crowdseller erhält die dafür vorgesehenen Credits. Zeigen sich bei der Überprüfung Mängel oder wurde die Aufgabe nicht entsprechend den Spielregeln erfüllt, wird der Bearbeitungsstatus der Aufgabe zurückgesetzt und der Crowdseller hat die Möglichkeit die Aufgabe den Spielregeln entsprechend zu erfüllen. Nach Beendigung einer Challenge ist die Bearbeitung der jeweiligen Aufgaben nicht mehr möglich. In dem speziellen Fall, dass keine Nachbesserung möglich ist, wird der Crowdseller in der Aufgabenbeschreibung ausdrücklich darauf hingewiesen. Aufgaben werden nicht mehr angenommen, wenn der in der Challenge mitgeteilte Endzeitpunkt dieser Challenge überschritten wird oder die Challenge durch andere Crowdseller erfolgreich beendet wurde.
Zur Überprüfung der Aufgaben haben die Verantwortlichen der Challenge in der Regel einen Arbeitstag. Sollte in Ausnahmefällen eine Überprüfung in der vorgegebenen Zeit nicht möglich sein, wird der Crowdseller auf der Plattform darüber informiert. Spezielle Aufgaben können rechtlichen Vorlagen unterliegen, die eine Überprüfung der Aufgabe innerhalb eines Arbeitstages unmöglich machen (z.B. Fernabsatz). In diesem Fall muss die gesetzliche Regelung eingehalten werden, der Crowdseller wird entsprechend in der Aufgabenbeschreibung darüber informiert. Der Erfüllungszeitpunkt bleibt in diesem Fall aber unverändert.
Zur Vergabe des Hauptpreises ermittelt Crowdsell nach Beendigung der Challenge den Crowdseller, der alle vorgegebenen Aufgaben am schnellsten und erfolgreich, diesen Spielregeln entsprechend, erfüllt hat. Als Erfüllungszeitpunkt wird der Moment der Fertigstellung durch den Crowdseller angesehen. Werden mehrere Produkte als Hauptpreis verlost, so wird die entsprechende Anzahl an Crowdsellern ermittelt. Werden mehr Crowdseller als zu gewinnende Produkte ermittelt, die die Aufgaben zeitgleich am schnellsten erfüllt haben, erfolgt die Vergabe unter diesen aufgrund eines automatisierten Zufallsprogramms.

Teil- und Zwischenbelohnungen
Dem Partner steht es frei, Teilbelohnungen in einer Challenge auszugeben. Teilbelohnungen sind eine freiwillige Leistung des Partners und unterliegen keinen Auflagen von Größe, Form oder Wertigkeit. Sie werden nur ausgegeben, sofern ein Crowdseller die dafür vorgesehene Aufgabe/ Creditschwelle den Spielregeln entsprechend erfüllt hat. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, dass einzelne Teilbelohnungen nur in einer bestimmten Zahl und/oder für einen bestimmten Zeitraum zur Verfügung stehen. Fordert ein Crowdseller eine zugesagte aber befristete Belohnung nicht in dem festgelegten Zeitraum ein, so verfällt sein Anspruch auf diese Teilbelohnung.

Verhaltenshinweise
Zum Erfüllen der Aufgaben ist es wichtig, die folgenden Normen und Verhaltensregeln zu beachten, um allen Teilnehmern Spaß und Freude an den Challenges zu wahren:
1. Fragen sollten ehrlich und sachgemäß ausgefüllt werden, dabei sollte der Crowdseller
a. sorgfältig und ehrlich sein,
b. nur Content liefern, an dem er die Urheberrechte/Nutzungsrechte hält,
c. Aufgaben der Beschreibung entsprechend bearbeiten,
d. die für Aufgaben vorgegebenen und notwendigen Links nutzen,
e. nur an Challenges teilnehmen, die ihm Spaß machen und seinem Interesse entsprechen.

2. Es liegt im Verantwortungsbereich des Crowdsellers, dass der übermittelte Content rechtmäßig ist, aber vor allem:
nicht gegen geltende Gesetze verstößt,
keine Rechte Dritter verletzt,
nicht gegen strafrechtliche Bestimmungen und gewerbliche Schutzrechte sowie Persönlichkeitsrechte Dritter verstößt.

3. Dabei ist es dem Crowdseller verboten, Content zu übermitteln, der
rassistisch, nationalsozialistisch ist oder illegalen Zwecken dient,
Propaganda für verfassungsfeindliche Organisationen darstellt,
Drogen verherrlicht und/oder verharmlost,
Krieg oder Gewalt verherrlicht und/oder verharmlost,
gegen die guten Sitten, den guten Ton oder gegen die guten Umgangsformen verstößt,
grob anstößig ist,
pornographischer oder sexueller Natur ist,
jugendgefährdend ist,
extremistisch ist,
für eine terroristische oder extremistische politische Vereinigung wirbt,
zu einer Straftat aufruft,
ehrverletzende Äußerungen enthält,
strafbar oder sonst gesetzeswidrig ist bzw. auf gesetzeswidrige Inhalte verlinkt oder
parteiische oder politische Propaganda enthält.